Dirk Kueppers Applewelt

www.dirkkuepper.de

Datenversicherung in der Zahnarztpraxis

Gestern (31.01.2013) auf dem Düsseldorfer Zahnärzte Treff habe ich wieder etwas interessantes dazu gelernt. Ich versuche das mal mit meinen Worten als IT-Techniker fest zu halten. Tritt ein Schadenfall in der Praxis ein und es wird die Praxis EDV gestohlen, dann kommen die meisten Versicherungen für den Schaden auf, der nach 5 Tagen eintritt. Alles was vorher gewesen ist, ist nicht abgedeckt. Ersetzt wird dann nur die Hardware/Software. Der Verlust von Daten wird keinesfalls ersetzt. Da hat man selber für zu sorgen. Ein Backup das ausserhalb der Praxisräume gelagert wird mit minimum einmal wöchentlicher Ausführung sollte vorhanden sein, besser täglich. Ob das Backup Medium entwendet wurde oder nicht, ist der Versicherung völlig egal und wird nicht berücksichtigt. Auch die Personen die dann an den Rechnern sitzen und Daten erneut eingeben werden nicht ersetzt. Anhand von vorliegenden Kennzahlen der letzten Quartale/Jahre kann eventuell ein Ausfall von Patienten ausgeglichen werden, was aber wohl nur selten der Fall ist. Eine Abrechnung der erbrachten Leistungen mit den Kassen wird dann natürlich unmöglich.

Eine Antwort zu “Datenversicherung in der Zahnarztpraxis

  1. Pingback: Zahnblog ZwischenRaum

%d Bloggern gefällt das: