Dirk Kueppers Applewelt

www.dirkkuepper.de

Wäre es nicht toll

wenn das Apple Mail Programm beim ersten Start ein PGP Schlüsselpärchen erzeugt und es für den Benutzer auf der Festplatte ablegt (NEIN nicht in die WOLKE, denn da gehört es nicht hin!)? Der öffentliche Schlüssel wird zusätzlich auf dem Desktop abgelegt und auf öffentliche Schlüsselserver hochgeladen. Im Hintergrund prüft Mail ob der Empfänger auch einen Schlüssel hat und verschlüsselt die Mail bevor sie versendet wird. Der Nutzer bekommt das mit wenn er nach seinem Passwort für die Verschlüsselung gefragt wird. Ansonsten geht die Mail im Klartext raus. Dann kann man seine eMail Adresse behalten und muss nicht mit Wegwerfadressen arbeiten. Ich ziehe ja auch nicht um, wenn Werbeprospekte im Briefkasten landen. Übrigens habe ich ein kostenloses Videotraining zu PGP auf OSX und iOS veröffentlicht: http://pgpfueralle.wordpress.com

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: