Dirk Kueppers Applewelt

www.dirkkuepper.de

Locky und TeslaCrypt Trojaner

Eines steht fest: Das waren keine Script Kiddies. Von der technischen Seite betrachtet sind die Trojaner absolut genial und versetzen mich als Technik-Nerd in reine Verzückung. Sie verschlüsseln nicht nur hochgradig Dateien in einem Verzeichnis/Ordner sondern gehen auch gleich hinaus ins Netzwerk und verschlüsseln asymetrisch alles was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Sogar auf Webserver, Clouddienste und andere Netzwerkdienste funktioniert das ausgezeichnet. Vor dem Erschaffer kann ich nur meinen Hut ziehen und technisch sagen: Herzlichen Glückwunsch! Aber nun die Kehrseite der Münze: Wem, was oder sonstiges nutz das Dingen? (Danke für den Input P. M.) Wer könnte das in die freie Wildbahn entlassen haben? War es wirklich nur ein Hacker, oder war es eine Regierung, oder ein Land oder ….? Momentan kann man noch nichts dazu sagen. Die Zeit wird zeigen was dahinter steckt. Welche Konsequenzen hat das für mich als Mac Anwender? Finger weg von Windows Rechnern in einem Mac Netzwerk. Denn der Schädling greift über das Netzwerk über Laufwerksfreigaben auf jedes Betriebsystem zu und verschlüsselt wie oben schon beschrieben alles was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Beliebte Einfallstore sind auch eMail, Datenträger jeglicher Art und an erster Stelle nicht informierte/handlungsunfähige Menschen! Direkt auf einem Mac lassen sich die Schädlinge nicht ausführen, weil es laut Berichten eine .exe Datei aus dem Internet nachladen soll. Die funktionieren in der Regel auf einem Mac erst mal nicht. Anders sieht es aus, wenn Windows in einer Virtuellen Maschine (Parallels, VM-Ware und Co.) läuft. Sobald dort der Datenaustausch möglich ist, war es das auch mit den Dateien auf dem Mac. Und eine Backupfestplatte wie TimeMachine und Co. gehört nun mal mit dazu. Also besser ein Backupmedium haben was in einer gemischten Umgebung nicht immer angeschlossen ist. Denn nur wo keine Verbindung existiert, kann der Krempel auch keinen Unsinn anstellen. Ich möchte nicht in der Haut von Menschen in Krankenhäusern, Atomkraftwerken, Schaltanlagen der Wasserversorgung, Verkehrsteuerung, Flugsicherung und sonstigen lebenskritischen Bereichen stecken die auf Windows Rechner angewiesen sind und dann ihren Dienst versagen!

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: