Dirk Kueppers Applewelt

www.dirkkuepper.de

Monatsarchive: Juni 2016

CMDCheck 4 für Mac OS X

Zitat von der Website: CMDcheck 4 ist eine Software zur Erfassung und Auswertung des CMD-Screenings für Praxen, die Patientenunterlagen elektronisch dokumentieren. Es beruht auf dem bestens eingeführten CMD-Kurzbefund nach Ahlers/Jakstat. Für mich als ITler wichtig: Es läuft auch ohne Microsoft Windows Betriebsystem.

Ich habe das Paket auf Mac OS X 10.11.5 getestet und konnte von technischer Seite keine Probleme feststellen. Inhaltlich muss ich passen, weil mir CMD nichts sagt, bin ja auch kein Zahnarzt. Ich habe die kostenlose und die kostenpflichtige Version geprüft. Daten werden hierbei in die Zwischenablage exportiert (entweder per txt oder rtf), um sie später in einem anderen Programm weiter zu verwenden. Der Export als PDF Datei ist ebenfalls kein Problem. Papier kann man natürlich auch noch verschwenden wenn man möchte. Der Datenaustausch via VDDS (INI Datei muss vorhanden sein!) mit Charly/Solutio ist mit der kostenpflichtigen Variante möglich. Der Download ist nach kurzer Registrierung im Web unter dieser Adresse verfügbar: http://www.dentaconcept.de/Software/CMDcheck-Download.shtml

CMD 4 Mac dentaConcept

Weiterer Thermodesinfektor Eurosafe 60 macOS kompatibel

<Zitat> Von der Website: Der Thermodesinfektor Eurosafe 60 vervollständigt die Hygieneserie für die Aufbereitung von Medizinprodukten von Euronda. Aufbau und Größe vom Eurosafe 60 sind abgestimmt für den Einsatz in Zahnarzt- und Facharztpraxen. Die Waschkammer ist übersichtlich und leicht zugänglich. Körbe und Erweiterungen für Hohlkörperinstrumente, Kasettenlagerung oder Kleinteile nutzen den Spülraum optimal aus. Dank aktiver Trocknung mit Heissluft bereitet der Thermodesinfektor auch als kritisch eingestufte Instrumente normgerecht und validierbar auf. </Zitat Ende>

Jetzt das für mich technisch wichtige: Die Logdateien bzw. Protokolldaten werden auf einem USB Stick im Klartext abgelegt. Den USB Stick kann man so an den Mac Rechner (ohne Windows Betriebsystem) anschliessen und die Daten auf den Praxisserver kopieren und/oder in die Praxisverwaltungssoftware einlesen, wenn die Funktion in der PVS vorgesehen ist. Über die Netzwerkschnittstelle des Gerätes können nur Windows Betriebsysteme die Daten entgegen nehmen. Daher sollte man bei Kauf des Gerätes vorher klären ob der Datentransfer per Netzwerkkabel gewünscht ist. Falls ja, muss man sich beim Wettbewerber MELAG umschauen.

Beispiellogfile

Das ist NICHT lustig Cupertino!

Zertifizierte Entwickler

OS X heisst jetzt macOS Sierra – Sonst ändert sich nix?

Der Start der WWDC Keynote 2016 mit Tim hat mir sehr gut gefallen. Hat er doch den Opfern von Orlando gedacht. Superb! Der Mann hat Klasse. Die WatchOS Updates und die Version 3 sind eine logische Weiterentwicklung. Auch Mini gefällt mir gut. Aber ich will Mickey und Mini immer noch auf meinem iPhone. Cupertino hört ihr uns? Eine halbe Stunde war jedoch sehr viel für WatchOS. Man sieht deutlich wo die Schwerpunkte liegen?

Apple TV Erweiterung: Klasse! Endlich auch mit dem iPhone steuern. Die kleine Remote liegt bei mir bisher eh immer in der Ecke. Siri Verbesserung war notwendig! Ich frage mich wo die 6000 Apps sind und warum ich die immer noch nicht in iTunes sehen kann.

Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix? Okay, OS X heisst jetzt macOS. Notwendig war die Namensänderung eigentlich schon länger. Daher heisst das nächste Betriebsystem jetzt macOS Sierra. Wir müssen uns wahrscheinlich von Zahlen verabschieden. Das große Highlight ist mit Sicherheit Siri auf dem Mac. Da steckt so viel Potential drin. Ich freue mich schon darauf meine Programme mit der Stimme zu starten und keine Maus mehr verwenden zu müssen 🙂 Auch das Einloggen mit einem anderen Device finde ich sehr entspannt. Wird zwar bei mir nicht mit einer Watch klappen, weil ich immer noch keine kaufen werde, aber eventuell geht das ja auch mit meinem iPhone? Fertig sein soll es wie jedes Jahr, auch dieses Jahr im Herbst 2016. Also letzte Chance jetzt noch auf den letzten Drücker für Zahnarztpraxen Rechner mit Mac OS 10.11.x zu bekommen. Denn wenn es zu spät ist, dauert es wahrscheinlich wieder bis Anfang 2017 bis alle Anwendungen macOS Sierra kompatibel sind. Und dann würden die Rechner so lange tot in der Ecke rumstehen. Dieses Jahr ist Apple Inc. verdammt schnell, denn die Entwicklerversion ist jetzt schon verfügbar und die öffentliche Beta soll schon im Juli 2016 erscheinen. Das deutet auf einen frühen Herbst hin, denn die erste Entwicklerversion ist schon zu 99% in deutscher Sprache. So schnell war Cupertino noch nie. Ich halte September 2016 daher für ziemlich realistisch. Computermodelle auf denen macOS Sierra läuft sind: MacBook (Late 2009) und neuer, iMac (Late 2009) und neuer, MacBook Air (Late 2010) und neuer, MacBook Pro (Mid 2010) und neuer, Mac mini (Mid 2010) und neuer und Mac Pro (Mid 2010) und neuer. Alle Geräte die älter sind, haben keine Chance mehr.

iOS 10. War irgendwie klar, oder? Auf die Musik App freue ich mich persönlich besonders. Was hatten die ein Glück das ich nicht vor Ort war und bei Rappers Delight auf die Bühne gerannt bin und mitgesungen habe. Denn den Song kenne ich in der Long Version auswendig 🙂 Der Rest war für mich persönlich nicht so spannend. Toll sehen die Funktionen von Messages mit Handschrift, Videos und Smileys aus. Notes, Split View in Safari und die anderen Features sind bestimmt auch toll. Aber ob das auf alten iOS Geräten auch so klappt? Swift auf dem iPad lernen ist ein guter Ansatz. Swift Playground für die Programmierer von morgen: Unsere Kids!

Apple Inc. und seine Systeme bleiben weiterhin sicher und schützen unsere Privatsphäre. Ende-zu-Ende Verschlüsselung ist gesetzt.

Thanks for the show and back to work.

Kundenmeinung: Mac OS X oder Windows in der Zahnarztpraxis?

Auch das Computersystem, mit dem man am liebsten arbeitet, kann zur wahren Philosophie werden:

Wie die allermeisten Menschen, habe ich natürlich zuerst einmal mit dem meistverbreiteten Windows begonnen. Nach vielen Jahren mehr schlechter als rechter Arbeit mit diesem System, lief Windows in meiner Praxis immer schlechter und schlechter. Es kam sogar so weit, dass der Server, für den wir sehr viel Geld ausgegeben hatten, täglich mehrere male für einen Zeitraum von Sekunden bis Minuten – ohne Vorwarnung – stehen blieb und dann wieder weiterlief, als wäre nichts geschehen. Die erfahrene Fachfirma nahm sich mehrere male des Servers für min. eine Woche an (jeweils komplette Überarbeitung der Hardware und Neuinstallation der Software) und als Ergebnis begann der Server die gleiche Tour nach kurzer Zeit wieder von vorn.
Also suchte ich nach einem Fachmann, der in der Lage sein sollte, ein Netzwerk auf der Basis von Mac OS X aufzubauen. Diese Suche dauerte fast ein Jahr, bis ich glücklicherweise im Internet von einem Systemadministrator in Düsseldorf erfuhr. Dann ging alles sehr schnell. Herr Dirk Küpper installierte zuerst einen Apple-Server und einen neuen Mac-Client. Die anderen Clients kamen dann zu einem späteren Zeitpunkt dazu. Es sei vermerkt, dass der Apple-Server erheblich preiswerter, viel kleiner und leiser ist, als der riesige, laute und ständig stehenbleibende Windows-Server! Seit dem läuft das System einwandfrei und zu meiner vollsten Zufriedenheit…
Mein Systemadministrator ist Dirk Küpper. Er hat kürzlich einen Artikel in der DZW unter dem Titel: „Es geht auch ohne Windows“ veröffentlicht. Der Artikel ist hier im Blog verlinkt.
Wichtig für die Wahl des Computersystems ist natürlich das Vorhandensein einer entsprechenden Software (PVS). Bei der Wahl meiner Software hatte ich vor 16 Jahren ganz bewußt darauf geachtet, dass das System die Möglichkeit bietet, entweder unter Windows, oder unter Mac OS X zu laufen. Deshalb habe ich mich damals sehr bewußt für Charly von Solutio entschieden. Diese Entscheidung habe ich bis heute nicht bereut.

Validierbares, dauerbeheiztes Kompaktsiegelgerät Mac OS X kompatibel

Immer wieder bin ich auf der Suche nach Geräten (ausserhalb von Mac Servern und Rechnern) die in der Zahnarztpraxis ohne Microsoft Windows laufen. Nun wurde ich auf das „hd 480 WSI-V ValiPak TOUCH“ aufmerksam gemacht um Sterilgut zu verschweissen. Danke an die entsprechende Zahnarztpraxis für den Hinweis 🙂 Entscheidend ist für mich persönlich aber nicht was so ein Gerät kostet, da ich keine Hard.- und Software verkaufe, sondern ob das Gerät Daten ausspuckt die man auf einem Mac OS X Betriebsystem ohne Microsoft Windows lesen und ggfs. weiter verarbeiten kann. Ich habe mir also vom Unternehmen Hawo eine Beispiel Datei schicken lassen und festgestellt das auf einem USB Stick *.csv Dateien abgespeichert sind. *.csv Dateien sind meistens ein Format welches reinen klaren ASCII Text in einer Art Tabellenform enthält. Die Einträge sind meistens durch ein , oder ; getrennt aufgeschrieben. Auch Tabellenkalkulationsprogramme oder Filemakerdatenbanken können zum Beispiel solche Dateien öffnen. (Man sollte ersteres jedoch nicht machen, da sonst der Vorwurf von Manipulation im Raum stehen kann. Bei Filemakerdatenbanken kann man die Manipulation unterbinden) Eine Zeile sieht für einen Schweissvorgang in etwas so aus:

ok;02.06.2016 14:17;188;350;4,2;N.N;6 Monate;Ch 16-008788;STERI 1;xxxxxx;907;485201

Das kann bei anderen Geräten, (ich hatte hier im Blog schon mal aus Erfurt vom Zahnärztetag davon berichtet) auch je nach Hersteller anders aussehen. Zusätzlich soll das Gerät vom Preis noch günstiger sein, als Wettbewerbsprodukte hat mir die Zahnarztpraxis berichtet. Ob dem so ist vermag ich jedoch nicht zu beurteilen und da halte ich mich grundsätzlich raus. Für mich ist wichtig das es ein weiteres Produkt gibt, was ohne Windows betrieben werden kann und das ist gut so. 🙂

Hawo-Schweissgeraet-Mac-OS-X-kompatibel

Hawo-Schweissgeraet-Mac-OS-X-kompatibel