Dirk Kueppers Applewelt

www.dirkkuepper.de

Schlagwort-Archiv: iBook

80 Downloads in 2 Tagen

Mit 80 Downloads innerhalb von 2 Tagen ist das Buch: Mein Mavericks Server zu Hause auf Platz 7 in der Kategorie Computer – Kostenlose Bücher gelandet. Ein herzliches Dankeschön dafür. Ich freue mich auch auf 5 Sterne von Euch.

myWPEdit Image

Mac und iPad in der Naturheilpraxis

Bilder meiner Jahre 2002 – 2012 (Update)

Alter Spruch, aber immer noch passend: Bilder sagen mehr als Worte.
(Update) 9.1.2013. Jetzt auch in iTunes: https://itunes.apple.com/de/book/bilder-meiner-jahre/id592013372?mt=11 verfügbar. (/Update)
Daher habe ich meine letzten 10 Jahre (2002 bis 2012) in Bilder zusammen gefasst und die wichtigsten Stationen meines digitalen Lebens in und ausserhalb der Apple Welt in einem iBook für das iPad zusammen gefasst. Danke iBooks Author 2.0! Es gab auch viele kleine Highlights die toll waren. Also bitte nicht traurig sein, wenn Ihr Euch nicht entdeckt. Ihr habt mein Leben dennoch bereichert und verändert! Danke dafür.
Hier und da sind auch ein paar private Eindrücke von mir dabei, über die ich bisher nicht öffentlich gesprochen habe. Ich brauchte Zeit um diese Eindrücke und Momente zu verarbeiten. Die einen gingen schneller, die anderen dauerten etwas länger.
Wenn ich auch 2013 echte Highlights dabei habe, ergänze ich das Buch wahrscheinlich fortlaufend. Da unser aller Zukunft aber noch nicht geschrieben ist (Zitat von Doc Emmet Brown aus „Zurück in die Zukunft“ dritter Teil!) werden wir sehen was das Jahr 2013 bringt.
Mein besonderer Dank gilt meiner Frau Astrid. Ich liebe Dich! Danke das ich das machen darf, was ich liebe, mich glücklich macht und mit Freude erfüllt. Ich danke Gott für die Arbeit mit den Kindern in den Schulen seit 2005, sie sind es die unsere Welt verändern können. Ergreifen wir diese Chancen und nutzen sie.

Zum direkten öffnen auf dem iPad http://dl.dropbox.com/u/2186016/dkbmj.ibooks und
als zip-Archiv http://dl.dropbox.com/u/2186016/dkbmj.zip
Alternativ Download für das iPad https://www.sugarsync.com/pf/D7836397_3595597_00569

Tag der Medienkompetenz 2012

Auf dem Tag der Medienkompetenz 2012 im Landtag NRW am 26.11.2012 zeigten zwei ehemalige Schüler(innen) der Klasse 4c der Gutenberg Grundschule ihren selbsterstellten Anteil des interaktiven und multimedialen iBook “Grundschule – Sicher im Internet” aus dem HERDT Schulbuchverlag (Verlag für Bildung und Medien) auf dem Apple iPad. Geschrieben habe ich ja bereits genug dazu. Daher lasse ich das Bild eine Aussage treffen:

myWPEdit Image

Printschulbuch ins iBook Format umgewandelt

An unserer Gutenberg Grundschule hat Herr Küpper für den Medienpass NRW im Rahmen des Offenen Ganztages ein interaktives und multimediales Schulbuch für das iPad mit der Klasse 4c umgesetzt. Auf der Didacta 2012 hat der HERDT-Schulbuch-Verlag dafür die Print Fassung „Internet Sicherheit Grundschule“ zur Verfügung gestellt. Der gedruckte Teil des Buches musste 1 zu 1 übernommen werden. Der interaktive und multimediale Teil wurde von den Kindern zusammen mit Herrn Küpper erstellt. Eine Teilaufgabe für die Kinder war es am Ende des Buches ein elektronisches Quiz zu erstellen. In Gruppenarbeit und Hausaufgaben mussten sich die Fragen selber ausgedacht werden. Auch eine richtige und mindestens eine falsche Antwort wurden von den Kindern vorgegeben. Dies ging natürlich nicht, ohne das sich die Kinder auch mit den Texten auseinander gesetzt haben. Danach wurden die handschriftlichen Ausarbeitungen in die elektronische Fassung mit Hilfe des kostenlosen Programmes iBooks Author übertragen. Weitere Umsetzungen für dieses Buch waren Audio Aufnahmen zum Vorlesen und Zuhören im Buch, Erstellung von Screencasts um Vorgänge am Computer zu erläutern, Präsentationen/Animationen erstellen/vertonen und ein mit eigenen Worten verfasstes und intern verlinktes Glossar. Webseiten haben die Kinder aus dem Buch heraus direkt verlinkt. So ist es kein Problem mal schnell fragfinn.de oder blinde-kuh.de aufzurufen. Lernkarten erzeugen die Kinder dann im elektronischen Buch automatisch durch Markierungen im Text. Aus den vielseitigen Aufgabenstellungen deckten wir automatisch den geforderten Kompetenzrahmen ab. http://www.lehrplankompass.nrw.de

13 Wochen iBook Store

Jetzt steht das kostenlose iBook 80 Videotipps, Tricks und Tweaks seit 13 Wochen auf Platz 1 in der Rubrik Betriebssysteme / Kostenlos. Einfach mal Zeit sich die Statistiken im deutschsprachigen Raum anzuschauen. Damit ich keinen Ärger mit den Nasen in Cupertino, London und Muenchen bekomme, habe ich die hier gezeigte Statistik in Keynote nachgebaut um nicht deren Grafiken aus dem iTunes Connect System zu verwenden. Die Zahlen sind nicht gefälscht wie das bei Statistiken sonst ueblich ist. Da das Buch gratis ist, gibt es nix zu verheimlichen und vielleicht kann ich dem ein oder anderen Leser damit Hinweise geben. Ich nehme es mal gleich vorweg: Von den Downloadzahlen im iBook Store bin ich enttaeuscht. Die Downloadzahlen vom eigenen Webbserver waren dagegen nach 3 Wochen bei 23.000, und die Downloads laufen immer noch in hohen Zahlen. Ich hab einfach kein Bock mehr nachzurechnen, macht aber recht deutlich wo derzeit die groessere Reichweite zu erzielen ist. Eigene Bekanntmachung war lediglich bei Twitter, Facebook, Google+, ipadblog.de, macnotes.de und hier im WordPress System. Die Links zeigen sowohl auf die Downloads im Web, als auch auf den iTunes Store! Eine weitere Beobachtung konnte ich machen. Mit 80 Downloads zum Erststart in Woche 1 landete das iBook in der angesprochenen Kategorie auf Platz 1. Erst wenn die Downloads pro Tag unter 20 Downloads gingen, wanderte es auf Platz 2. Waren es nur 10 Downloads oder weniger pro Tag ging es auf Platz 3. Nun ja in der Rubrik stehen auch noch die kostenlosen Buecher von Apple Inc. und die werden doch auch haeufig heruntergeladen?

myWPEdit Image

Downloadstatistik

Nach einem Tag steigt mit man mit 44 kostenlosen Downloads in der Kategorie aller kostenloser Buecher im iTunes Book Store auf Platz 107 ein. In der Unterkategorie Betriebsysteme Kostenlos steht es auf Platz 2. Mal schauen wie sich das weiter entwickelt. PS: Das ist kein Aprilscherz!

myWPEdit Image

Knall nicht gehoert Schulbuchverlage?

Liebe Schulbuchverlage in Deutschland: Habt Ihr den Knall Nummer 2 gestern immer noch nicht gehoert? Dann solltet Ihr schleunigst mal dieses Video schauen: http://www.apple.com/apple-events/education-january-2012/ Falls Ihr jemanden suchen solltet der Euch das umsetzt: Ich bin bereit und stehe zur Verfuegung.

iPad inspired me to write an eBook

Die Überschrift ist kein Scherz. Ich habe vor Jahren (es war der 12.09.2001) schon mal darüber nachgedacht ein Buch zu schreiben. Diverse Faktoren haben mich aber abgehalten. Zeit, Geld und der Aufwand der an der Print-Branche hängt. Frei hatte ich mich damals in meinen Entscheidungen auch nicht gefühlt. Mit dem Start des System Mac OS X Lion überkam es mich auf einmal aber dann doch. Auf meinem Intel Core 2 Duo iMac (der übrigens ab sofort zum Verkauf bereit steht) war der Löwe ziemlich schwerfällig. Wie nach einer Raubtierfütterung ebend – Satt und träge. Ich machte mich auf die Suche im Internet. Mit Tante Google fand ich allerlei Hinweise zur Beschleunigung des Königs der Tiere. Die wollte und konnte ich aber nicht alle auswendig im Kopf behalten. Irgendwie musste das alles schriftlich festgehalten werden und ich wollte es immer dabei haben. Ein glücklicher Zufall trat ein: Das iPad und mein iPhone lagen neben mir auf dem Tisch und der Blitz schlug in die Rathausuhr ein. Wie beim kleinen Helferlein von Daniel Düsentrieb ging bei mir die Lampe an: Mach ein eBook daraus! Gesagt getan. Auf der Apple Homepage gibt es eine Pages Dokumenten Vorlage mit der man ePub Dateien erzeugen kann. Die habe ich mir runtergeladen und mit Pages geöffnet. Beachten musste ich jedoch: Mit Bildern wird das zwar klappen (RGB-Modus ist Pflicht), aber nur eines pro Seite und wenn es geht zentriert war optimal. Das Bild darf nicht frei sein und muss im Text mitlaufen bzw. eingebunden sein. Das wird spätestens dann klar, wenn man merkt wie die Seitenanzahl sich bei Vergrößerung oder Verkleinerung der Buchstaben im eBook verändert. Etwas Technik: Innerhalb des fertigen ePub Dokumentes liegt eine xml Beschreibung der Seiten vor, damit alles auf dem Screen des iPads dargestellt wird. Ähnlich wie bei einer Internetseitenbeschreibungssprache (taufe ich jetzt mal prompt zum Unwort des Jahres) kurz: HTML. Zurück zur Vorlage, denn ich will nicht programmieren sondern Input in die Maschine bekommen. Alle benötigten Formate, Schriftarten und Schriftgrößen sind im Dokument voreingestellt. Man kümmert sich also erst mal nur um den Inalt und später um die Formatierung. Nützlich war aber für mich noch folgendes Feature: Das automatisch generierte Inhaltsverzeichnis. Da ich meine Tipps, Tricks und Tweaks zum Löwenkind durchnummeriert habe, waren diese auch automatisch eine fantastische Navigation für das eBook. Hierzu verwendet man die Formatvorlage Kapiteltitel. Den Beispieltext im Dokument kann man wunderbar überschreiben. Der Rest ist Copy & Paste. Das Inhaltsverzeichnis kann man am Schluß mit rechter Maustaste erstellen lassen. Die benötigten Seiten dafür schnappt sich Pages automatisch und fügt diese zu Beginn des Dokumentes an. (Was habe ich mir mit Word immer einen abgebrochen damals, aber gut: Word erkennt nun mal Buchstaben und macht daraus Wörter welche dann wieder wunderschöne Sätze ergeben. Ist halt kein DTP-Programm!) Nach etwa einem Drittel Schreibarbeit ist mir noch DragonDictate aus dem Regal in die Finger gefallen. Durch diktieren konnte ich die Zeit bis zur Fertigstellung deutlich verkürzen. Ingesamt habe ich nur 4 Tage gebraucht. Ist alles fertig formatiert, exportiert man mit Pages in das ePub Format und überträgt das ePub-File mittels iTunes auf das iPad oder iPhone. Das Gefühl in der Hand war überwältigend! Ich war selber von mir überrascht wie schnell, einfach und effektiv der Herstellungsprozess ablief. Jeder der ein Buch schreiben möchte, sollte sich diese Möglichkeit einfach mal anschauen und ausprobieren!