Dirk Kueppers Applewelt

www.dirkkuepper.de

Schlagwort-Archiv: ipad

Synmedico/Infoskop endlich ohne Microsoft Windows

Heute konnte ich Infoskop auf dem Mac Server, Mac Arbeitsplatz und iPad testen. Es läuft tatsächlich bisher ohne Microsoft Windows. Eine schnelle Internetleitung zum Download der Medieninhalte ist empfohlen, da jedes iPad betankt werden kann. Eine große Server Festplatte ist ebenfalls ratsam, da mit der Zeit einiges an Gigabyte Daten zusammen kommt. Eine Schnittstelle via VDDS zu Charly XL von Solutio gibt es ebenfalls. (Schnittstelle muss aber unter „zusätzliche Lizenzen“ frei geschaltet werden) Als WLAN ist mindestens das aktuelle „Airport Extreme Basistation“ Modell empfohlen! Besser geht zwar auch, wird aber dann teurer. Ich werde in den nächste Tagen testen und hier wieder berichten.

mRomexis auf dem iPad und Romexis 4.5.1 auf dem macOS Server funktioniert

Bis auf einen kleinen Schönheitsfehler den man aber verkraften kann. In der App mRomexis selber auf dem iPad springt die Auswahl manchmal von Server zurück auf das „Local“ iPad. Hat man also gerade eine aktuelle Röntgenaufnahme gemacht und sie wird nicht angezeigt, geht man noch mal in die „Settings“ und stellt den Zugang zurück auf „Server“. Die App bietet zum Beispiel auch an, Messungen im Röntgenbild vorzunehmen, Kontraste und Farbgebung anzupassen (Befundung ist in Deutschland auf dem iPad ja leider immer noch nicht erlaubt auf einem iPad grrrrrrrrrrrrrrrrr!) und zusätzlich kann man Anmerkungen zum Röntgenbild hinterlegen. Die Bilder lassen sich auch in der „Foto-Roll“ also in der Fotos App abspeichern. Dadurch stehen sie dann auch anderen Apps wie zum Beispiel Explain Everything zur Verfügung, um noch weitere Bearbeitungen vorzunehmen.

MoretoMath und Bookwidgets Klasse 2a Gutenberg-Grundschule

In der Klasse 2a von Fr. Götze haben, wir mit 14 Lego MoretoMath Sets die SuS Zahlen im Zahlenraum von 1 bis 20 praktisch und spielerisch erleben lassen. Eine interaktive Umsetzung der Arbeitsblätter „Hühner“ durch die App BookWidgets, für das iPad hat die SuS dabei unterstützt. Da wir 29 Kinder haben und nur 22 iPads, mussten 7 Kinder mit der alten klassischen Papierform arbeiten. Dies ging völlig problemlos nebeneinander her. Obwohl alle Kinder am liebsten mit einem eigenen iPad gearbeitet hätten, war es am Ende völlig irrelevant ob die Aufgabe elektronisch oder auf Papier erledigt wurde. Nach einer kurzen Einführung haben die SuS recht schnell die Legosteine zusammengebaut und die Aufgaben gelöst. Während der eine auf Papier mit einem Stift die Lösung eingetragen hat, war der andere bereits mit seinen Finger auf dem iPad unterwegs und hat dort seine Lösungen eingetragen. Klar: Papier muss eingesammelt werden und mühsam zeitraubend manuell korrigiert werden. Bei der elektronischen Verarbeitung entfällt das Einsammeln und Korrigieren, weil dies von der App automatisch erledigt wird. Das Ergebnis bekommt man ausgewertet per eMail fertig zugestellt. So kann man z. B. auch Eltern zeitnah über Aufgaben und Ergebnisse informieren.

lego2a

ROFL – MS Office für das iPad

Ich hatte ja heute wenig bis gar nichts zu lachen. Aber Word, Excel und Power Point für das iPad? ROFL, ich hab immer noch Pipi in den Augen. Man man man, da muss Microsoft ja ordentlich “Schiss in der Buxe” haben, das sie diesen Schritt machen. Wieder einmal zeigt sich das Herr Ballmer eine der schlechtesten Personal Entscheidungen in der IT-Welt war, die jemals auf diesem Planeten getroffen wurde. Ein Fall für das Lehrbuch, wie man es nicht machen sollte. Wahrscheinlich haben sie aber in Redmond immer noch nicht verstanden und immer noch keinen Geschmack bekommen. Das iWork Paket ist komplett gratis seit einiger Zeit. Gerade wenn man jetzt ein neues iOS oder OS X Gerät kauft sind die Programme für 0,– Euro auf den Geräten. Mit einer App die laufende Kosten verursacht, lockt man auch die iOS User nicht aus der Reserve. Denn MS Office Dokumente öffnet man einfach mit iWork oder eine der anderen vielen Apps die das können. Auf jeden Fall hat mir die Meldung heute einen entspannten und lustigen Abend angerichtet.

Kostenlose CRM- und Warenwirtschaftssystem gFM-Business

Ab sofort steht das kostenlose CRM- und Warenwirtschaftssystem „gFM-Business free“ für OS X, Windows und das Apple iPad in der finalen Version 1.5 gratis zur Verfügung. Diese Version kann uneingeschränkt genutzt werden. Wenn man noch mehr Funktionen benötigt kann man auch auf die kostenpflichtige Version wechseln. Ein Download lohnt sich also so oder so. Der Link dazu: http://www.gofilemaker.de/gfm-business-warenwirtschaft/gfm-business-free/ Bitte ganz nach unten rollen und teilen.

gfmbusinessfree

Warum setze ich in Kita und Schule auf das iPad?

Es geht mir nicht darum Kids mit Technik zu verbinden.

Technik ist eh schon im normalen Leben der Kids vorhanden und selbstverständlich.

Es geht mir darum Kids mit „Lernen“ zu verbinden.

Es geht mir darum Kids und Lehrer miteinander zu verbinden.

Es geht mir darum Kids und Kids miteinander zu verbinden.

Das iPad ist für mich Mittel zum Zweck und wird nur an den Stellen eingesetzt wo es sinnvoll ist.

Denn: Ich werde unsere Kinder nicht auf die Zukunft von übermorgen, mit den Lehrmitteln von vorgestern vorbereiten.

Das ist es!

iPad und Mac OS X in der Zahnarztpraxis. Interview Fr. Dr. Jürgens

Mac und iPad in der Naturheilpraxis

Lasst den Desktop endlich sterben

Mittlerweile bin ich persönlich zur Überzeugung gekommen, das wir in naher Zukunft keine Desktop PCs mehr brauchen werden. Vor kurzem probierte ich unter Mac OS X Server die Lösung aus dem Hause Aquaconnect aus. Und siehe da: Ein komplettes Mac OS auf dem iPad Bildschirm. Zugegeben mit meinen Riesenfinger nicht direkt ein Spaß. Aber nachdem ich meinen Adonit-Stift ausgepackt hatte war das überhaupt kein Problem mehr. Würde man jetzt das Display des iPads etwas vergrößern und die GUI etwas smarter/kleinere Elemente machen? Super! OS X nativ auf einem iPad. Das stelle ich mir in der Zukunft vor. Damit hätte Apple Inc. echt mal wieder eine kleine Revolution hervorgebracht. Aber wie immer ist das nur ein persönlicher Wunsch von mir!

PhotoFast i-FlashDrive V2

Ich habe mal einen weiteren externen Speicher für das iPad und Co. ausprobiert. Die Lösung PhotoFast i-FlashDrive ist mir aufgrund des USB Anschlußes auf der einen Seite des Adapters mit 16 GB Platz sympatisch, weil ich damit in der Schule sehr schnell Mediendateien vom iPad der Kinder auf den Rechner bekommen kann. 16 GB sind mir persönlich jedoch zu wenig, da mein iPad alleine schon über 64 GB verfügt. Häufiger Wechsel des Sticks wenn das iPad voll ist, muss ich daher notwendigerweise in Kauf nehmen.

Der Stick hat auf der anderen Seite den klassischen Port für iPodTouch, iPhone und iPad oder mit einem Aufsatz die Möglichkeit gleich an den Lightning Anschluß zu stöpseln/verbinden. Ist die Anwendung dafür noch nicht auf dem IOS Gerät, springt es sofort an die richtige Stelle im iTunes-App-Store und die App wird kostenlos heruntergeladen. Internetverbindung ist an dieser Stelle von Vorteil, weil auch eine Verbindung in die Dropbox möglich ist. Sugarsync, bitcasa und Co. fehlen leider noch. Coole Sache: Der Speicher kann in einen Windows PC oder in einen Apple Computer gestöpselt werden, damit die Daten auf den Rechner oder umgekehrt kommen. Eine zusätzliche Software auf dem PC oder Computer ist nicht notwendig. Die Geschwindigkeit ist über USB beeindruckend schnell. Videos lassen sich ruckelfrei vom Stick auf dem iPad wiedergeben. Die Dateiformate sind für den kleinen Transporter kein Problem: pdf, jpg, mov, m4v, mp4, h.264 bis zu 720p.

Zu Risiken und Nebenwirkung lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Systemadministrator: Kam ich doch fast auf die Idee, den Stick mit einem Kabel direkt mit dem Mac zu verbinden. Böse Falle! Das ist nicht zu empfehlen, denn der Stick darf nur an einem Gerät gleichzeitig betrieben werden. Der Stick bietet als weitere Features: Datenverschlüsselung, Musikwiedergabe, Sicherung der Kontaktliste. Eine Batterie ist nicht erforderlich. Folglich ist er auch nicht zum aufladen geeignet!

Der Stick hat mich aufgrund seiner Schnelligkeit und Kompaktheit (er passt sogar in mein Germanmadepunkt Gehäuse!) total überzeugt. Er ist in Zukunft ein weiteres leichtes 17 Gramm Gadget bzw. Begleiter meines iPads.

iPads gehören in die Schule

Als Steve am 27. Januar 2010 das iPad 1 auf seiner Keynote vorzeigte war mir sofort klar: Dieses Gerät gehört in Lehrer und Schülerhände. Im Jahre 2012 blicke ich zurück auf diesen Tag und kann sagen: Mein Gedanke und mein Kampf dort hin war richtig! Und es ist mir scheiss egal was andere dazu (auch über meine Person) negativ denken und eine Botschaft habe ich für diese negativen Leute auch noch: Ihr könnt mich mal, denn ich lebe mein Leben und nicht euer Leben! ICH sehe die leuchtenden Augen der Kinder die damit arbeiten und das „Aha-Erlebnis“ der Lehrer in den Schulen. Danken möchte ich auf diesem Wege allen Menschen die positiv handeln und mit mir zusammen arbeiten. Ihr verwirklicht Ideen und denkt an unsere Zukunft. Danke! Ach ja: Ein weiteres Video stellt übrigens kurz mal den Unterschied zwischen einem iPad und Windows 8 Acer Gerät vor. Das sollte man gesehen haben. Auch in der Politik! Es muss auch endlich von oben entschieden werden und zwar für ganz Deutschland! Direkter Download des Videos hier: http://www.medienberatung.schulministerium.nrw.de/lvrressourcen/mb-webs/medienberatung/videosequenzen/Medienberatung/Tablet_Tagung_2012/7Gegenueberstellung_Tabletanbieter.mp4

Endlich Cupertino!

Na endlich Cupertino: Das war aber auch eine schwere Geburt oder? https://developer.apple.com/programs/volume/ Endlich kann man das auch in Deutschland! Endlich! http://www.apple.com/de/business/vpp/

Offizielles Schulbuch iBook iPad ist fertig

So liebe Leute es ist der 23. Mai 2012: Ich habe heute mit meinen 4. Klässlern ein erstes offizielles interaktives und multimediales Schulbuch mit iBooks Author fertig gestellt. Titel/Verlag etc. kann ich aus vertraglichen Gründen noch nicht nennen. Aber wenn es so weit ist, werde ich wieder darüber schreiben. Ich vermute aber mal: Wir sind die Ersten in Duesseldorf. Wenn nicht, einfach bei mir mailden. Erste Meinung zu dem Buch am 15. Juni 2012: Es macht einen guten Eindruck und ist aufgrund seiner Reduzierung auf das Wesentliche  – nehmen Sie dies bitte als Kompliment – methodisch-didaktisch sehr gut einsetzbar im Unterricht. Denn so überfordert es die Schülerinnen und Schüler nicht, sondern fokussiert sie auf das Wesentliche. Gratulation!

Von Windows zum Mac – Feedback Brigitte Godizart

Sehr geehrter Herr Küpper

Gerne möchte ich Ihnen ein Feedback und meinen Dank zukommen lassen. Sie haben mich überzeugt! Auf Empfehlung meines Kooperationspartner, Herrn Harald Kamke aus Hattingen, habe ich mich – vor Wochen noch skeptisch! – der Apple Welt geöffnet. Ihr Besuch vor Ort in Viersen hat mich motiviert, jetzt ganz in die Apple Welt einzutauchen Ich bin angenehm überrascht, welche ungeahnten Chancen und großen Vorteile das MacBookPro in Verbindung mit dem iPhone hat. Endlich konnte ich meinen iPhone-Kalender mittels der Wolke (iCloud) mit meinem MacBook Kalender synchronisieren. Einfach schnell und genial! Herr Kamke hat Sie mir als Top IT Spezialisten für die MAC Welt ans Herz gelegt. Und ich bin von Ihrer Geduld und Ihrem Können sehr beeindruckt! Einen herzlichen Dank! Endlich ist die komplett Umstellung auf die Apple Welt getätigt. Und seit heute ist es spruchreif: Mein PC mit den ganzen Windows Tücken hat ausgedient. Was der Macverkäufer im Laden nicht geschafft hat ist Ihnen professionell in wenigen Stunden gelungen. Die Übertragung meiner ganzen Outlook- und PC-Daten ist erledigt. Sie haben mich absolut mit Kompetenz und Menschlichkeit überzeugt und noch mehr: Total zufrieden gestellt!

Ich sehe für Zahnarztpraxen den Vorteil in der Applewelt nicht nur im ästhetischen Design sondern eher in der Kompatibiliät und Vielseitigkeit der Apple-Geräte. Sogar eins der bekanntesten Zahnarztprogramme, der „Charly“ sowie die Planmeca Röntgengeräte haben sich der Applewelt geöffnet. Zudem sparen die Zahnärzte langfristig, da alle anfallenden Kosten wie Windowsupdates, Serviceverträge oder das Kaufen von neuen Lizenzen und Hardware entfallen. Das ist sehr positiv, denn wer will nicht langfristig Kosten sparen? Erstaunlich ist auch die Investition, die bei der Anschaffung etwas niedriger ist und sich kaum vom Windows PC unterscheidet. Wie sich zeigt, ist das iPad eine phantastische Möglichkeit um es in der Patientenberatung einzusetzen. Das iPad ist losgelöst vom starren Monitor am Behandlungsstuhl und überall flexibel einsetzbar. Mit dem Behandlungsstuhl verbinden Patienten oft ein Angstgefühl. So können Zahnärzte in der Patientenberatung auch auf digitale OPG- oder Röntgenbilder zurückzugreifen. Vielleicht konnte ich Sie, lieber Leser neugierig machen? Wenn ja, nehmen Sie doch Kontakt zu Herrn Küpper http://www.dirkkuepper.de auf, er wird Sie gerne im Erstgespräch beraten und hat sicherlich auch für Sie eine adäquate Lösung parat. Hier im PDF weiterlesen.

Beste Grüße Brigitte Godizart
http://www.godizart.de

Gratis: OS X Lion iBook

Update: Es wurden 2 neue Videos hinzugefuegt und die Download URL lautet nun: https://www.sugarsync.com/pf/D7836397_3595597_88566
Eine weitere Download URL mit der aktuellen Version findet sich jetzt hier: http://min.us/mLCy9Q7yX
Hier ein Dropbox Link fuer die ZIP-Datei: http://dl.dropbox.com/u/2186016/OSXLiontippstricksundtweaks.zip
Und hier der Dropbox Link fuer die iBooks Datei: http://dl.dropbox.com/u/2186016/OSXLiontippstricksundtweaks.ibooks

Mein erstes eBook 2.0 steht zum Gratis Download bereit. 80 OS X Lion Videotipps, Tricks und Tweaks – ISBN 978-3-00-037579-8 – Das Buch ist fuer das iPad 2, IOS5 und iBooks 2.x App (oder besser) erstellt. Es existiert keine Druckvariante, was aufgrund der vielen enthaltenen Videos und Interaktivitaet selbsterklaerend ist. Mangels iPad 1 kann ich leider nicht testen ob es darauf auch noch laeuft, diverse Tester hatten aber schon Erfolge vermeldet. Freue mich aber auf eine Rueckmaildung wenn es jemand ausprobiert. Eine Garantie gebe ich fuer das iPad 1 jedoch nicht. Besonders eingeladen sind die Verlage und Schulbuchverlage sich das Buch mal anzuschauen. Ich bin auf jeden Fall bereit Schulbuecher in das neue Format zu konvertieren und mit multimedialen Inhalten anzureichern.

myWPEdit Image

iPad im Berufskolleg

Hier ein Video aus einer weiteren Schule mit iPads. 2 Klassen kaufen sich die iPads selber:

Knall nicht gehoert Schulbuchverlage?

Liebe Schulbuchverlage in Deutschland: Habt Ihr den Knall Nummer 2 gestern immer noch nicht gehoert? Dann solltet Ihr schleunigst mal dieses Video schauen: http://www.apple.com/apple-events/education-january-2012/ Falls Ihr jemanden suchen solltet der Euch das umsetzt: Ich bin bereit und stehe zur Verfuegung.

Das iPad in der Zahnarztpraxis

VTW-HD iPad App verfuegbar

Ab sofort steht unter der URL: http://itunes.apple.com/de/app/vtw-fur-ipad/id434208227?mt=8 die VTW-HD App zur Verfügung. Hier sind die Lernkurse und PDF Tutorials bereits im Kaufpreis enthalten und koennen beliebig oft wieder mit dem iPad ueber das Internet geladen werden. So koennen auch die „kleinen“ iPads mit weniger Speicher jederzeit auf die Kurse zugreifen. Die Einnahmen gehen komplett an den Entwickler. Also fleissig kaufen. Ein Review der MacLife findet sich hier: http://www.maclife.de/appstore/tests/bildung/vtw-fuer-ipad Verbesserungsvorschlaege der App bitte direkt an den Entwickler. Inhaltliche und alle weiteren Fragen zu den Kursen und Themen direkt per eMail an dirk.kuepper@ish.de

Das iPad beim (Zahn)Arzt/Krankenhaus

Das iPad in der (Zahn)Arztpraxis. Geht nicht? Geht doch! Der technische Aufwand ist im Gegensatz zum erzielbaren Umsatz marginal. Gebraucht wird ein iPad mit WLAN, ein Wald- und Wiesen Computer mit mindestens Windows XP oder ein Mac mit mindestens Mac OS X 10.5.8 von Apple Inc. Ein laufende Internetverbindung und ein WLAN Zugang in den Praxisraeumen. Das iPad kann man somit nicht nur bei Zahnaerzten einsetzen, sondern auch in Krankenhaeusern und allen andere Aerzten beliebiger Fachrichtungen. Worauf also noch warten? Einfach eine eMail an dirk.kuepper@ish.de oder anrufen 0178-8531900. Den Rest machen wir schon.

VTW App ist App des Monats iPadblog.de

Die VTW App ist App des Monats Maerz 2011 im iPadblog.de Ein herzliches Dankeschoen dafuer. Der Entwickler wird sich sicherlich freuen.

%d Bloggern gefällt das: