Dirk Kueppers Applewelt

www.dirkkuepper.de

Schlagwort-Archiv: Mavericks

Mavericks (Mac OS 10.9.x) Server zu Hause

Das Videotraining ist fertig. Es zeigt wie ich meinen Mavericks (Mac OS 10.9.x) Server zu Hause einsetze. In 14 kurzen und knackigen Kapiteln kannst Du Schritt für Schritt nachvollziehen wie der kleine Mac Mini Server bei mir arbeitet. Folgende Kapitel beinhaltet das Videotraining: 1. Clientvorbereitung • 2. Server App laden und starten • 3. DNS Dienst konfigurieren • 4. Open Directory • 5. SSL • 6. DHCP • 7. Softwareaktualisierung oder Caching? • 8. Benutzer anlegen • 9. Dateifreigabe (auch Webdav) • 10. Nachrichten mit iMessages • 11. Webserver und Wiki • 12. Mail und zentrales Adressbuch • 13. Kalenderserver • 14. Zentrale netzwerkbasierte Time Machine Sicherung. Es steht kostenlos (0 Euro) zum Download zur Verfügung. Es kann dann auf OS 10.9.x und iPad genutzt werden.

myWPEdit Image

Mac OS 10.9.x (Mavericks) läuft

auf Computern ab Mac OS 10.6.8 mit mindestens 2 GB RAM und 8 GB freier Festplattenplatz. Aber das ist wirklich die minimalste minimale minimini Anforderung und zum normalen Arbeiten nicht wirklich sinnvoll. Es steht kostenlos im Mac-App-Store zum Download zur Verfügung. Folgende Modelle werden offiziell von Apple unterstützt: iMac (Mitte 2007 oder neuer) • MacBook (spät 2008 Aluminum, oder früh 2009 oder neuer) • MacBook Air (spät 2008 oder neuer) • MacBook Pro (Mitte/spät 2007 oder neuer) • Mac mini (früh 2009 oder neuer) • Mac Pro (früh 2008 oder neuer) • Xserve (früh 2009) Zugegeben: Richtig Spaß macht Mac OS 10.9 erst ab 16 GB RAM und i5 oder i7 CPU. Schliesslich will man ja auch noch diverse Programme laufen lassen. Richtig kitzeln kann man seinen Mac wenn eine SSD alleine im Rechner werkelt.

Bevor das Update eingespielt wird sollte man folgende Dinge beachten: Softwareaktualisierung laufen lassen und alle Updates installieren die noch vor Mac OS 10.9 angeboten werden. Auch Firmware Updates!. PPC Programme und Rosetta wird nicht mehr unterstützt. Daher im Systemprofiler schauen welche Programme ggfs. ausgetauscht werden müssen. Backup – Backup und noch mal Backup bereithalten. Von wichtigen Einstellungen kann man sich auch Bildschirmfotos machen. Kein weiterer Nutzer als der Lokale Administrator darf für die Installation am Rechner angemeldet sein! Nach dem Installationsvorgang wird das Paket aus dem Programme Ordner automatisch gelöscht!

Gerne stehe ich bei weiteren Fragen zur Verfügung. dirk.kuepper@ish.de

An OS 10.9 Mavericks Server gefällt mir

besonders gut der Dienst Caching. Er bietet die Möglichkeit iOS Apps und iBooks die vom Nutzer bereits geladen wurden, lokal zwischen zu speichern. Damit können dann auch andere Geräte im lokalen Netzwerk schnell updaten. Das 3.0 Server App stürzt nicht mehr ab und läuft schnell und stabil. Das Spinning Wheel taucht eigentlich gar nicht mehr auf. Well done Cupertino an dieser Stelle! Update 11:24 Uhr: Der Zugriff via webdav funktioniert auch endlich im lokalen Netzwerk aus Pages heraus wenn der Server im LAN sitzt und das iPad per WLAN darauf zugreift. Voraussetzung: DNS ist richtig konfiguriert, Opendirectory ist eingerichtet, das vom Opendirectory erzeugte SSL Zertfikat wird verwendet, User ist eingerichtet, Freigabe auf ein Verzeichnis per webdav ist für den User eingerichtet. Super, Ich teste mal weiter. Update 11:50 Uhr Softwareupdate: Folgende Zeile hat meinen 10.8.5 Client von einem 10.9 Server die Updates lokal laden lassen: defaults write /Library/Preferences/com.apple.SoftwareUpdate CatalogURL http://server.private:8088/index.sucatalog Checked! Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert.

Zahnarztpraxen bitte nicht 10.9 installieren

Mac OS 10.9 ist noch nicht von Solutio und Planmeca frei gegeben. Daher ist das Update auf Mac OS 10.9 NICHT zu installieren.

Apple OS 10.9 ist gelungen. Aber warum

Cupertino müsst Ihr alle meine Bücher (ca. 50 GB) von meinem externen Laufwerk auf die interne Festplatte meines Macs umziehen? Gefunden habe ich die Bücher in diesem Verzeichnis: /Users/dirkkuepper/Library/Containers/com.apple.BKAgentService/Data/Documents/iBooks/Books/***********.ibooks

Habt Ihr möglicherweise vergessen, das Nutzer eine externe Festplatte haben die viel größer ist, als die internen und die User ihre Daten aus iTunes deshalb möglicherweise auslagern? Oder glaubt ihr wir machen das “Just for fun”?

Bitte macht das in einem nächsten Update der iBook App möglich die Daten wieder auf eine externe Festplatte auszulagern. Das ist echt Bullshit so was!

Ansonsten ist es klasse die Bücher endlich auf dem Mac lesen zu können. Dafür ein recht herzliches Dankeschön.